Apricot, Blutorangerot, Hummer, Korallenrot, Kupferorange, Lachsfarben, Mandarinenorange, Orangerot, Safranrot, Terracotta...

Tasächlich ist Orange die unbeliebteste Farbe der Deutschen. In der europäischen Kultur blieb Orange immer die  ungeordnete Mischfarbe von Rot und Gelb.

Erst mit der süßen und aromatischen Frucht aus Indien bekam die Farbe ihren Namen. Orange ist auf den alten Gemälden des Mittelalters nicht zu finden und durfte früher auch in der Heraldik nicht verwendet werden. Die modernen Maler benutzen Orange als die Farbe der Lebensfreude.

Orange ist die Kombination aus Licht und Wärme. Deshalb hat es ein angenehmes Raumklima. Orange ist erhellend und wärmend. Nach Rot steht Orange dem Feuer am nächsten.

Im Buddhismus ist Orange ide Farbe der Erleuchtung. Das ist im buddhistischen Denken die höchte Stufe der menschlichen Vollkommenheit. In Indien bedeutet Orange Mut und Opferbereitschaft.

Farbwirkung

Orange ist KEINE Farbe für ein Vorstellungsgespräch und sollte im Büro nur dosiert getragen werden.

 

Hellorange:        Lebendig, optimistisch, weiblich, sinnlich, optimistisch, weich.

Mittelorange:      Extrovertiert, lebhaft, lebenslustig, erotisch, lebhaft.

Dunkelorgange: Natürlich, kommunikativ, zugänglich, ansprechbar, gesellig,

                           ungezwungen.